Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier:

Das Wilhelm-Langrehr-Stadion

Das Stadion an der Hannoverschen Straße kann auf eine bewegte Vergangenheit zurück blicken. Seit 1933 spielt der ortsansässige Havelser Fußballverein auf diesem Gelände. Vor allem in den Jahren unter Volker Finke entwickelte sich das Stadion zu einer überregionaler Festung. Der TSV, der in den 80ern und Anfang der 90er zwischenzeitlich sogar bis in die zweithöchste Spielklasse vordrang, galt zu dieser Zeit als extrem heimstark, weshalb das Havelser Stadion „TSV-Kampfbahn an der Hannoverschen Straße“ getauft wurde. Im Jahre 2000 wurde die Kampfbahn dann nach dem langjährigen Spartenvorsitzenden Wilhelm Langrehr benannt, der sich für den TSV wie kaum jemand anders eingesetzt hatte. Wilhelm Langrehr traf ab den 70er Jahren als Hauptverantwortlicher richtungsweisende Entscheidungen, die es dem TSV ermöglichten, sich als eines der Aushängeschilder des hannoverschen Fußballkreises zu etablieren.

Das Stadion wurde zuletzt 1990, 1992 und 2010 umgebaut und saniert und fasst momentan 3.500 Zuschauer. Die Haupttribüne, die auch die Möbel Hesse Loge beinhaltet, fasst 500 Sitzplätze. Die restlichen Stehplätze verteilen sich auf die überdachte Gegentribüne und die unüberdachte Osttribüne, die auch in einen Gästeblock geteilt ist. Die Flutlichtanlage erreicht eine Lichtstärke von 280 Lux.

Einen Bericht über den Namensgeber unserer Spielstätte, Wilhelm Langrehr, findet ihr hier: Bericht der HAZ

Stadiondaten

Straße Hannoversche Straße 90-92
PLZ / Ort 30823 Garbsen
Eröffnung 1933
Kapazität 3.500 Zuschauer

Eintrittspreise

HEUER VIP-Raum 35 €    
Möbel Hesse Loge 15 €    
atlas BKK ahlmann Tribüne 13 €    
Hannover Airport Tribüne 9 / 7 €    
Bäckerei Langrehr Tribüne 7 / 5 €    
Gästeblock 7 €    

Informationen für Medienvertreter

Klicken Sie hier!

A2 Dortmund-Berlin

Verlassen Sie die A2 an der Ausfahrt Garbsen (41) in Richtung Garbsen, Garbsen-Nord/Seelze und fahren Sie auf die Alte Ricklinger Straße.
Sie passieren nun die Ortseinfahrt von Garbsen.
Bleiben Sie auf der Alten Ricklinger Straße und folgen Sie dem Straßenverlauf etwa anderthalb Kilometer. Am Ende der Straße biegen Sie rechts auf die Hannoversche Straße ab.
Folgen Sie dem Straßenverlauf. Nachdem Sie den Mittellandkanal über eine Brücke passiert haben, halten Sie sich links und fahren Sie weiter auf der Hannoverschen Straße Richtung Garbsen-Havelse. Nach etwa 300 Metern biegen Sie rechts auf den Parkplatz des Wilhelm-Langrehr-Stadion ab.

A2 Berlin-Dortmund

Verlassen Sie die A2 an der Ausfahrt Garbsen. Sie kommen sofort auf einen Kreisverkehr zu. Dort nehmen Sie die dritte Ausfahrt auf die Gutenbergstraße. Folgen Sie dem Straßenverlauf für etwa 500 Meter bis zum Ende der Straße. Dann biegen Sie links auf die Alte Ricklinger Straße ab. Folgen Sie dem Straßenverlauf etwa einen Kilometer. Am Ende der Straße biegen Sie rechts auf die Hannoversche Straße ab. Folgen Sie dem Straßenverlauf. Nachdem Sie den Mittellandkanal über eine Brücke passiert haben, halten Sie sich links und fahren Sie weiter auf der Hannoverschen Straße Richtung Garbsen-Havelse. Nach etwa 300 Metern biegen Sie rechts auf den Parkplatz des Wilhelm-Langrehr-Stadion ab.

Öffentliche Verkehrsmittel

Aus Garbsen-Mitte: Mit der Buslinie 431 Richtung "Seelze Bahnhof" bis "Havelse Sportplatz".Aus Hannover: Zunächst steigen Sie in die Stadtbahnlinie 4 Richtung Garbsen. Dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder am "Wissenschaftspark Marienwerder" in die Buslinie 126 Richtung "Altgarbsen Blauer See" steigen. Der Bus hält am Stadion ("Havelse Sportplatz"). Oder aber alternativ mit der Bahn einige Stationen weiter fahren bis zur Haltestelle "Auf der Horst/Skorpiongasse". Von dort aus sind es etwa zehn Minuten Fußweg.Aus Seelze: Vom Bahnhof aus mit der Buslinie 431 Richtung "Garbsen" bis "Havelse Sportplatz".