TSV gewinnt Volkswagen Automobile Cup 2018

Am vergangenen Wochenende, dem 06. und 07.01.2018, fand traditionell der „Volkswagen Automobile Cup 2018“ in der Rudolf-Harbig-Halle in Berenbostel statt. Am ersten Turniertag gab es das Qualifikationsturnier, in welchem acht Teams um die verbliebenen zwei freien Plätze für das Hauptturnier am darauf folgenden Sonntag kämpften. In zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften kämpften.

Die Gruppe Reisebüro Belwan begegneten sich die Mannschaften vom TSV Berenbostel, der U23 des TSV Havelse, der TuS Seelze und der MTV Meyenfeld, während in der Call-to-Care-Gruppe SV Türkay Sport Garbsen, TuS Mecklenheide, SV Ahlem und der SC Langenhagen aufeinandertrafen. Nachdem in den beiden Gruppen die Plätze ausgespielt wurden, rückten jeweils die beiden Bestplatzierten aus jeder Gruppe auf in die Felix-Restaurant-Gruppe, um dort in einer erneuten Gruppenphase die beiden Plätze für die Hauptrunde auszuspielen. Die Plätze 3 und 4 der beiden Gruppen spielten um die Platzierungen, wussten jedoch bereits, dass sie trotz hartem Kampf, keine Chancen mehr auf das Weiterkommen hatten. Bereits an diesem Samstag gab es die erste kleinere Überraschung, als der einzige Vertreter der Bezirksliga, Türkay Sport Garbsen, die Qualifikation für die Hauptrunde, nach je einem Sieg, einer Niederlage und einem Remis verpasste und sich stattdessen die beiden Kreisligisten TSV Berenbostel und TuS Mecklenheide über die Teilnahme an der Endrunde freuen durften. Der TuS Mecklenheide rutschte somit in die Volkswagen-Automobile-Gruppe und bekam es mit dem TSV Havelse, TSV Godshorn, TuS Garbsen und SV Arminia Hannover zu tun, kein leichtes Los also. Berenbostel spielte in der „atlas BKK ahlmann“-Gruppe gegen die U19 vom TSV Havelse, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, TSV Stelingen und SG Letter 05. Auch am Sonntag in der Finalrunde sollte es Überraschungen geben: Arminia Hannover, als Oberligist eigentlich automatisch Favorit für Erreichen des Halbfinals, schied bereits, nach mäßiger Leistung, in der Vorrunde aus und spielte mit dem TSV Berenbostel um Platz 7 der Abschlusstabelle. Stattdessen qualifizierten sich der TSV Godshorn für das Halbfinale, sowie der TSV Havelse, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und ohne Punktverlust, wenn auch nicht ohne Schwierigkeiten, ins Halbfinale einzog. Ähnlich souverän trat die U19 des TSV auf, die sich mit drei Siegen und einem Remis den Gruppensieg sicherte. Den zweiten Platz eroberte der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Somit standen die Halbfinalpartien fest: TSV Havelse trat gegen den TSV KK an und die U19 bekam es mit dem TSV Godshorn zu tun. Während die Herrenmannschaft von Havelse einen relativ ungefährdeten 4:2 Erfolg einfuhr gab es in der Partie des Havelser Nachwuchses einige hitzige Szenen. Der Schiedsrichter sah sich gezwungen Zeitstrafen gegen beide Mannschaften auszusprechen, sodass es zwischenzeitlich ein 3 vs.3 auf dem Feld war. Letztlich setzte sich die Havelser U19 aber mit 2:1 durch und so stand ein vereinsinternes Finale zwischen der U19 und der Herrenmannschaft des TSV Havelse auf dem Plan, während sich der TSV KK und TSV Godshorn im „Kleinen Finale“ gegenüberstand. Aber auch wenn der ein oder andere Spieler sicherlich enttäuscht war, dass das Finale nicht erreicht wurde, lieferten sich beide Mannschaften ein heiß umkämpftes, hochklassiges Spiel, welches letztlich der TSV KK mit 4:3 für sich entschied und somit den 3. Platz belegte. Danach folgte noch das Finale, zu welchem sich die Halle noch einmal füllte. Keiner der Zuschauer wurde enttäuscht, denn die Nachwuchskicker der U19 ließen nichts von zu großem Respekt oder ähnlichem erkennen und boten der Herrenmannschaft die Stirn. Es war ein körperlich robustes, spielerisch hochklassiges, temporeiches und extrem spannendes Spiel, welches aber letzten Endes die Herrenmannschaft des TSV mit 4:3 gewinnen konnte und somit als Sieger des diesjährigen „Volkswagen Automobile Cups“ feststand.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Helfern, Unterstützern und natürlich Fans, die dieses Turnier zu einem tollen Event gemacht haben!