Starke Leistung, trotzdem ohne Punkt

Der TSV unterliegt den Spitzenreiter aus Wolfsburg nur knapp mit 1:2.

Gleich von Beginn an startete der TSV sehr aktiv in die Partie und beherrschte das Geschehen. So ergab sich in der neunten Minute auch schon die erste gute Chance für unsere Jungs, doch Langfeld scheiterte mit seinem Versuch aus spitzem Winkel. Auch in der Folgezeit waren die Garbsener das spielbestimmende Team und erspielten sich einige Torchancen durch Bremer (14.) oder Langfeld (22.). In der 28. Minute musste Bremer verletzungsbedingt ausgewechselt werden, der durch Cicek ersetzt wurde. In der 36. Minute dann die U23 vom VfL Wolfsburg das erste mal so richtig vor das Tor von Rehberg: Nach einer Flanke von der linken Seite ging der gegnerische Stürmer Kramer während eines Zweikampfes mit Kolgeci zu Boden und die Schiedsrichterin entschied nach Hinweis des Assistenten auf Strafstoß. Der gefoulte selbst verwandelte den Elfmeter sicher und so stand es nach 37 Minuten 0:1 aus Havelser Sicht. Doch der TSV zeigte sich von diesem Rückstand wenig beeindruckt und machte da weiter, wo sie vor dem Elfmeter aufgehört haben: Nur eine Minute später kam Jaeschke im Strafraum nach guter Flanke von rechts zum Kopfball, doch der gegnerische Torwart konnte den Ball mit einer guten Parade über das Tor lenken (38.). Kurz vor der Pause belohnten sich dann endlich unsere Jungs: Nach einem gut getretenen Freistoß von Cicek kam Plume im Strafraum frei zum Kopfball und machte den 1:1-Ausgleich (43.). So ging es nach einer guten ersten Halbzeit mit 1:1 in die Pause.

Die zweite Halbzeit fing etwas schleppend an und unsere Jungs kamen nicht so gut in die Partie, wie noch zur ersten Halbzeit. Und so kamen die Wölfe kurz nach der Pause zur ersten gefährlichen Chance, doch der abgefälschte Schuss ging knapp am vorbei (48.). In der 57. Minute ging der Tabellenführer erneut in Führung: Ein eher harmloser Schuss von May wurde durch Sonnenberg unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht. Danach rappelte sich Havelse wieder auf und kam in der letzten halben Stunde der Partie zu vielen guten Chancen. Ein Schuss von Kasumovic wurde in letzter Sekunde geblockt (59.) und der Kopfball von Plume ging auch nur ganz knapp am Tor vorbei (61.). Kurz vor Ende Partie konnte Fölster gleich zweimal ausgleichen, doch es sollte nicht sein: Erst klatschte ein Schuss aus zehn Metern gegen die Latte (83.) und Sekunden vor Schlusspfiff verzog der Kapitän freistehend aus kurzer Distanz (90.+1). Und so ging das Spiel am Ende unglücklich und auch unverdient mit 1:2 verloren. Zu erwähnen ist noch, dass Tasky nach halbjähriger Pause wieder sein erstes Spiel für den TSV machte und auch in der 93. Minute mit einem Kopfball knapp am Tor scheiterte.

Weiter geht es für unsere Jungs am Samstag, den 09.03.19 um 14 Uhr bei unseren Freunden in Norderstedt, die ihre ersten beiden Spiele der Rückrunde verloren haben.

 

TSV Havelse: Rehberg – Schleef, Sonnenberg, Kolgeci, Kina – Bremer (28. Cicek), Fölster, Plume - Langfeld (71. Lucic), Jaeschke, Kasumovic (76. Tasky)

 

VfL Wolfsburg II: Menzel – Itter, Ziegele, Klamt, Franke (52. Heuer) – May, Möker, Saglam, Stach – Justvan (72. Stutter) - Kramer