3:0-Sieg gegen VfB Oldenburg

Mit einer sehr guten Leistung gewinnt der TSV sein vorletztes Heimspiel!

Unsere Jungs starteten wieder gut in die Partie und haben quasi da weitergemacht, wo sie am Mittwoch gegen den SV Meppen aufgehört haben. Die erste Chance gab es für die Gäste aus Oldenburg, doch der Freistoß von Celikyurt verfehlte das Ziel. Danach folgten nur noch Chancen für den TSV, die jedoch alle – teilweise hundertprozentige – nicht genutzt wurden. Die erste hatte Sonnenberg nach einer Ecke von Cicek, doch sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei (16.). Zwei Minuten später scheiterte Plume völlig freistehend am gegnerischen Torwart (18.), der maßgeblichen Anteil daran hatte, dass das Spiel am Ende „nur“ 3:0 ausging. In der 21. Minute hätte es allerspätestens 1:0 für die Garbsener stehen müssen, nachdem Langfeld nach Zuspiel von Cicek den Ball am leeren Tor vorbeischoss. Zwei Minuten später war es dann endlich soweit: Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld landete die Flanke von Cicek haargenau auf dem Fuß von Jaeschke, der aus kurzer Distanz zum hochverdienten 1:0 einschob (23.). Die Oldenburger fanden offensiv nahezu gar nicht statt, da die Havelser den Gast schon früh unter Druck gesetzt haben und so viele Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte verbuchen konnten.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit knüpften unsere Jungs an die erste Halbzeit an und erspielten sich weiterhin Chancen über Chancen. Innerhalb von drei Minuten hatten gleich Plume (53.), Cicek (55.) und Langfeld (56.) Chancen um auf 2:0 zu erhöhen, doch alle drei waren nicht konsequent vor dem Tor oder wurden in letzter Sekunde noch gestoppt. Doch wenn es aus dem Spiel nicht klappt, muss eben eine Standardsituation her: Nach einem Freistoß von Cicek aus dem Halbfeld war es schließlich Sonnenberg, der zur 2:0-Führung für den TSV einköpfen konnte (63.). Anschließend machten die Havelser weiter Druck und kamen weiterhin zu guten Chancen. In der 79. Minute sprang die Flanke von Schleef dem gegnerischen Spieler an die Hand und der daraus resultierende Elfmeter wurde von Fölster zum 3:0 eingeschoben, was gleichzeitig der verdiente Endstand war.

Weiter geht es für den TSV am Samstag, den 4. Mai um 16 Uhr zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison zum Tabellennachbarn aus Jeddeloh, die man mit einem Sieg überholen könnte.

TSV Havelse: Rehberg – Schleef, Sonnenberg, Kolgeci, Kina – Fölster, Bremer, Plume (85. Lucic) – Langfeld (88. Maletzki), Jaeschke (81. Kani), Cicek

VfB Oldenburg: Pöpke – Volkmer, Erdogan (76. Suffner), Ndure, Celikyurt – Richter, Argyris, Madroch (65. Saglam), Lukowicz – Temin (59. Steinwender), Makangu