Havelser machen's spannend

3:2-Sieg gegen HSV

Der TSV hat nach der 1:5-Niederlage beim LSK die richtige Reaktion gezeigt und den zweiten Heimsieg geholt! Gegen den Hamburger SV U23 gelang den Havelsern eine insgesamt überzeugende Leistung, die lediglich durch zwei Unachtsamkeiten getrübt war, welche zu den zwei Treffern der Gäste führten.

Havelser mit frühem Treffer

Das 1:0 fiel bereits in der 2. Spielminute: Ein schöner Pass von Engelking auf Cicek brachte diesen in den Strafraum, wo der Havelser Zehner Maß nahm und den Ball ins lange Eck beförderte, wo er vom Pfosten ins Tor ging. In der Folge flaute die Partie etwas ab, doch in der 26. konnte der HSV ausgleichen: Durch eine Unachtsamkeit der Havelser Abwehr konnte Julian Ulbricht den Ausgleich erzielen. Doch die Havelser schlugen schnell zurück: Der Keeper des HSV war etwas zu weit aus dem Tor, da kam Jaeschke an den Ball und legte ihn gefühlvoll über den Torwart ins leere Tor (36.)!

TSV mit guten Chancen - dennoch wird's nochmal spannend

Yannik Jaeschke tauchte wenige Minuten nach Wiederanpfiff vor dem HSV-Tor frei auf, doch traf den Ball nicht richtig, wodurch nur ein Schüsschen herauskam. Auch Engelking hatte eine gute Gelegenheit, doch der HSV-Keeper war zur Stelle. In der 63. Minute erhöhte schließlich Noah Plume für die Havelser Jungs nach einer Ecke per Kopf. Potswendend führte allerdings wiederum eine Unachtsamkeit zu einem Flachschuss des HSV, welcher den Weg ins TSV-Tor fand (69.). In der Folge drehten die Havelser noch einmal auf, doch zwei Chancen von Langfeld sowie ein Pfostentreffer von Sonnenberg änderten am Ergebnis nichts mehr. Insgesamt zeigte der TSV eine ansprechende Leistung und ließ nur zwei Torchancen zu, die allerdings bedauerlicherweise zu zwei Gegentoren führten. Dennoch: Die richtige Antwort auf das letzte Spiel in Lüneburg haben die TSVer definitiv gegeben!