Der nächste Gegner: FC St. Pauli U23

Am Sonntag in Norderstedt geht es weiter

Am heutigen Sonntag geht es für den TSV in Richtung Hamburg: Beim FC St. Pauli U23 treffen die Havelser auf ein Team, dessen Saisonstart bisher eher nicht nach Plan lief. Dabei verloren die Kiezkicker die meisten Spiele nur knapp, oftmals mit nur einem Tor Unterschied. Der bislang einzige Saisonsieg steht gegen Eintracht Norderstedt zu Buche, mit denen sich die Paulianer das Stadion teilen. Gleichwohl muss auch beachtet werden, dass sieben der zehn Neuzugänge aus der eigenen Jugend stammen und sich damit natürlich erst an den Herrenbereich gewöhnen müssen.

Dass Potenzial in ihnen steckt, haben diese Spieler im letzten Jahr bewiesen: in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost belegten sie den vierten Tabellenplatz mit 18 Siegen bei zwei Remis und sechs Niederlagen. Die Punkteausbeute der A-Junioren von 56 Zählern spricht nach 26 Spielen für sich: Diese Mannschaft hat durchaus das Talent, um auch in diesem Jahr den Klassenerhalt zu sichern. Die Frage wird daher sein, wann es Joachim Philipkowski, Trainer der Kiezkicker seit 2016, gelingen wird, diese Veranlagung seiner Jungs in Punkte umzuwandeln.

Im letzten Jahr war es relativ knapp am Ende für den FC St. Pauli, dies will der FCSP dieses Mal deutlich früher umsetzen. Die Havelser Jungs werden also im Edmund-Plambeck-Stadion voll gefordert werden.