Der nächste Gegner: VfL Wolfsburg U23

Flutlichtspiel!

Am 25. Oktober begrüßen wir den VfL Wolfsburg II im Wilhelm-Langrehr-Stadion. Die von Rüdiger Ziehl trainierten Wölfe starteten wie immer mit großen Ambitionen in die neue Saison. Diese Ambitionen untermauerten sie z.B. mit Siegen bei Weiche Flensburg sowie beim aktuellen Tabellenführer, dem VfB Lübeck. Allerdings kassierten die Wolfsburger im September auch zwei deftige Niederlagen: So unterlagen sie der Zeitvertretung von Hannover 96 im heimischen AOK-Stadion mit 0:3, bei Altona 93 setzte es eine bittere 1:4-Klatsche. Trotzdem stehen die jungen Wölfe, das Durchschnittsalter beträgt 21,5 Jahre, auf Platz 2 der Tabelle. Mit 40 Toren erzielten die Autostädter die meisten Tore der Regionalliga Nord, allein 21 Treffer erzielte das Sturmtrio um John Iredale (9), Mamoudou Karamoko (8) und John Yeboah (4). Iredale, ein Australier, kam vor der Saison aus Holland vom SC Heerenveen nach Niedersachsen, Karamoko, ein Franzose mit ivorischen Wurzeln, wechselte von Racing Straßburg zu den Wolfsburgern. Die erfahrensten Akteure unserer Gäste sind der 30-jährige Kapitän Julian Klamt, der schon seit 2001 in grün und weiß spielt, sowie der 31 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler Michele Rizzi, dem bisher auch schon zwei Tore gelangen. Tore sollten übrigens garantiert sein: Seit dem Wiederaufstieg des TSV in die Regionalliga endete erst eine Partie zwischen den Havelser Jungs und der Wolfsburger Reserve torlos: Die Paarung des ersten Spieltages der Saison 2012/2013. Randnotiz: Neben dem Wolfsburger Klamt spielte in dieser Partie Jonas Sonnenberg in der Innenverteidigung
der Wölfe.