Derby #2: TSV gewinnt beim HSC

1:2 am Sonntag

Auch im zweiten Derby hat der TSV den Platz als Sieger verlassen: Mit 1:2 (0:1) gewannen die Havelser eine insgesamt schwache Partie gegen den Aufsteiger.

Schwache erste Halbzeit

Besonders die erste Halbzeit war von vielen einfachen Fehlern, Ballverlusten und technischen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten geprägt. Viele lange Bälle waren die Folge, die aber allesamt weder für den TSV noch für den HSC zu zwingenden Chancen führten. Erst kurz vor der Pause gelang den Havelsern die erste wirklich gefährliche Chance, bei der Vico Meien einen Freistoß von Leon Damer verlängerte und in die Maschen beförderte (39.). Eine bis dahin schmeichelhafte Führung für zwei Teams, die keine gute Partie zeigten.

Havelse mit Cicek – und dann mit Glück

Nach der Pause wurden die Havelser dann etwas besser. Nach fünf Minuten in der neuen Halbzeit wurde Leon Damer im Strafraum bei einem Schussversuch unfair gestoppt, sodass die Unparteiische auf Strafstoß entschied. Diesen verwandelte Cicek cool und sicher zur 0:2-Führung. Der HSC wollte sich mit einer Niederlage allerdings nicht zufriedengeben: Der eingewechselte Ex-Havelser Ferhat Bikmaz trat für den HSC bei einem Foulelfmeter an, drosch den Ball dabei aber unter die Latte. Der Nachköpfer ins Tor war wegen Abseits aufzuheben und damit galt der Treffer nicht. Erst nachfolgende Videoaufnahmen zeigten, dass der Ball wohl über der Linie war, sodass die Havelser hier Glück hatten. Der HSC kam mit einem Tor von Bahls nach einem Freistoß von Darwish noch einmal heran, jedoch reichte die verbleibende Zeit nicht mehr aus: Der TSV verließ letztlich den Platz als Sieger.