Heimniederlage gegen die U23 von Borussia Dortmund

Duell der Aufsteiger endet mit 0:1

Quelle: Oliver Vosshage Photography

Am 7. Spieltag der 3. Liga war die U23 aus Dortmund zu Gast und siegte am Ende knapp, aber verdient, mit 0:1 (0:0). Richmond Tachie erzielte das entscheidende Tor in der 70. Spielminute.

Die ersten 45 Minuten sind schnell zusammengefasst: Der TSV Havelse stand hinten sicher und lauerte dabei auf Konter. Im Umschaltspiel agierten die Havelser dann aber zu ungenau und machten es den Dortmundern zu einfach. Die Dortmunder besaßen in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, konnten aber auch aufgrund der Ungenauigkeit in der letzten Zone keine klaren Chancen erspielen.

Ein 30-Meter-Freistoß in der 11. Spielminute und eine feine Einzelaktion in der 19. Minute durch Marco Pasalic waren hier die erwähnenswertesten Möglichkeiten.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit verlief ähnlich wie die erste aufgehört hatte. Der TSV stand tief und versuchte weiterhin über das schnelle Umschaltspiel ins Spiel zu kommen. Die Gäste hatten weiterhin mehr Ballbesitz, kamen aber nicht durch die Havelser Abwehr hindurch. So prüfte Berkan Taz aus der Entfernung TSV-Torhüter Norman Quindt. Der Schlussmann konnte sich in der 52. Spielminute beweisen und faustete den Ball zur Seite weg. Zwei Minuten später war es erneut Quindt, der eine Großchance der Gäste abwehren konnte. Ted Tattermusch setzte sich gegen zwei Havelser durch und schloss aus halbrechter Position ab. Der Schlussmann des TSV zeigte wieder einmal seine Qualitäten und parierte den Ball mit einem starken Reflex. In der 63. Spielminute setzte Ole Pohlmann zu einem Lauf an. Erst setzte sich dieser gegen Florian Riedel durch und umkurvte anschließend Fynn Arkenberg. Sein Abschluss wurde ein weiteres Mal durch den starken Havelser Torhüter entschärft.

Die Dortmunder fanden nun immer besser in die Partie und hatten im Verlauf der zweiten Halbzeit mehr Raum und konnten sich gut durch das Mittelfeld kombinieren. So war es Cebrails Makreckis, der sich in der 70. Spielminute den Ball schnappte und zum Dribbling ansetzte. Er ließ zwei Havelser stehen und steckte den Ball am 16er stark auf Tachie durch. Dieser stand frei vor Quindt und schob den Ball flach zum 0:1-Entstand ein.

Aus Havelser Sicht war die Niederlage insgesamt verdient. Die Dortmunder agierten im gesamten Verlauf sicherer und zielstrebiger in der Offensive. Die individuelle Klasse der U23 blitzte immer wieder auf. Gleichwohl zeigte die Ziehl-Elf, dass Sie sich nicht zu verstecken braucht. Die Abwehr stand zum größten Teil sicher. Nur in der Offensive fehlte die nötige Durchschlagskraft und Genauigkeit in den Aktionen. Nächste Woche sind die Havelser Jungs zu Gast bei den Würzburgern Kickers und haben dort erneut die Möglichkeit, die ersten Punkte einzufahren.