Duell der Tabellennachbarn

TSV gastiert in Würzburg

Quelle: Oliver Vosshage Photography

Am Samstag geht es für den TSV Havelse weiter um die ersten Punkte in der 3. Liga. Im Duell gegen den Tabellennachbarn aus Würzburg zählt nur etwas Zählbares, wenn man weiterhin in Schlagdistanz zur Konkurrenz bleiben möchte. Beide Mannschaften agierten bislang in den absolvierten Spielen eher unglücklich und stehen somit auf dem vorletzten bzw. letzten Tabellenplatz. Neben dem TSV und dem FSV Zwickau konnten auch die Würzburger Kickers noch keinen Sieg in dieser Saison einfahren.

Der kleine Unterschied zum TSV: Die Würzburger Kickers haben gegen Waldhof Mannheim, den 1. FC Saarbrücken und gegen den VfL Osnabrück punkten können. Am letzten Spieltag verlor man auswärts gegen den MSV Duisburg mit 2:0. Unter der Woche konnte die Mannschaft von Trainer Thorsten Ziegner allerdings den Viertelfinaleinzug im Bayrischen Pokal feiern. Gegen den Regionalligisten SC Eltersdorf setzten sich die Franken mit 3:0 durch.

In der letzten Saison spielten die Kickers aus Würzburg noch in der 2. Bundesliga. Dabei landete die Mannschaft aus Bayern nach 34 Spieltagen auf dem letzten Platz, welcher mit dem Abstieg in die 3. Liga verbunden war. Im Sommer erlebte der Zweitliga-Absteiger daraufhin einen großen Umbruch. Insgesamt 21 Spieler verließen den Verein. Im Gegenzug konnte der Zweitligaabsteiger 15 Spieler für sich gewinnen und mit Fanol Perdedaj, Marvin Pourié und Mirnes Pepic einige erfahrene Spieler verpflichten.

Der TSV Havelse verlor bislang all seine Partien in der 3. Liga und findet sich aktuell auf dem 20. Tabellenplatz. Am letzten Spieltag gastierte die U23 aus Dortmund in der HDI Arena. Hier konnte man die Partie zwar lange offen gestalten, was vor allem an der guten Defensivarbeit lag. Aufgrund fehlender Offensivaktionen verlor man jedoch letztlich verdientermaßen mit 0:1. Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl traf bislang hauptsächlich auf Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte und zeigte in den meisten Spielen, dass sie mithalten konnte. Gegen den SV Meppen präsentierten sich die Havelser in einer sehr guten Verfassung und bestimmten sogar über einen langen Zeitraum das Spiel. Trotz der Niederlage müssen die Havelser sich an diesem Spiel orientieren und gegen die Würzburger Kickers erneut eine gute spielerische und kämpferische Leistung zeigen. Das Spiel in der Flyeralarm Arena wird am Samstag um 14 Uhr angepfiffen.