Flutlichtspiel am Freitagabend

Havelser Jungs wollen positiven Trend gegen Viktoria Köln fortsetzen

Oliver Vosshage Photography

Der TSV Havelse trifft am Freitagabend in der HDI-Arena um 19 Uhr auf den Tabellensiebzehnten Viktoria Köln. Die Kölner haben bisher fünf Punkte und stehen somit aktuell auf einem Abstiegsplatz, weshalb es ein spannendes und vor allem umkämpftes Spiel werden könnte. Beide Mannschaften konnten am letzten Spieltag ein Erfolgserlebnis einfahren, als die Kölner 0:0 gegen den aktuell Tabellenneunten 1. FC Saarbrücken spielten und der TSV Havelse beim 0:0 in Würzburg punkten konnte. Nun wollen beide Mannschaften auf Sieg spielen, um schnellstmöglich die Abstiegsränge verlassen zu können.

 

Die Kölner spielen seit der Saison 2019/2020 in der 3. Liga und konnten in beiden Jahren mit jeweils dem 12. Tabellenplatz solide die Klasse halten. Im Sommer verließen einige Spieler den Verein: Mit Mike Wunderlich verließ ein mit 323 Pflichtspielen erfahrener Akteur den Verein, welcher maßgeblichen Anteil am Erfolg der Kölner in den letzten Jahren hatte. Dafür konnten die Kölner mit Daniel Buballa (St. Pauli), Marcel Risse (1. FC Köln), Federico Palacios und Florian Heister (beide zuletzt Jahn Regensburg) erfahrene Spieler verpflichten, die bereits in der 1. bzw. 2. Bundesliga aktiv waren. Mit Niklas May und Youssef Amyn konnten außerdem vielversprechende Talente eingebunden werden.

 

Viktoria Köln startete mit fünf Niederlagen, einem Sieg und zwei Unentschieden in die Saison. Mit 16 Gegentoren weisen die Kölner außerdem die meisten Gegentore auf. Dieser Fakt erhöht für die Ziehl-Elf die Möglichkeit auch selbst in der Offensive erfolgreicher zu werden, denn bislang agierten die Havelser in der Offensive eher zurückhaltend und können selbst erst auf zwei erzielte Tore zurückblicken. Am Freitagabend treffen also zwei Mannschaften aufeinander, welche auf der einen Seite die schlechteste Defensive und auf der anderen Seite die harmloseste Offensive der Liga aufweisen. Gewinnen die Havelser die Partie, so wäre es nicht nur der erste Sieg in der 3. Liga, sondern man würde auch den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze deutlich verringern können. Die Kölner würden mit einem Erfolg die Abstiegsränge verlassen und weiterhin den Anschluss an das untere Mittelfeld der Tabelle halten.

 

Nach dem ersten gewonnen Punkt in Würzburg, will der TSV Havelse nun beim Flutlichtspiel am Freitagabend den ersten Sieg einfahren. Wer kurzfristig noch dabei sein möchte, kann sich unter folgendem Link Karten sichern:

https://www.ticket-onlineshop.com/ols/tsv-havelse-1912/