Der nächste Gegner: Eintracht Norderstedt

Im Wilhelm-Langrehr-Stadion begrüßen wir zum heutigen Spieltag den FC Eintracht Norderstedt (Live! im Auditax-Liveticker).

Die Schleswig-Holsteiner, die allerdings dem Hamburger Fußball-Verband angehören, gehen in ihre fünfte Regionalliga-Saison und haben sich mittlerweile fest in der Liga etabliert. Auch der Saisonstart in die aktuelle Spielzeit gelang: Mit fünf Punkten nach drei Spielen sind die Norderstedter auf Rang Sieben voll im Soll. Am letzten Wochenende zeigte Norderstedt im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg eine ansprechende Leistung und unterlag nur knapp. Nachdem Dirk Heyne die Eintracht im Oktober 2016 übernommen hat, kann der Coach auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken, die er 2017/18 fortsetzen möchte. Verlassen kann er sich dabei auf einen Kader, der im Wesentlichen beisammen geblieben ist. Von den sechs Abgängen war zudem lediglich David Karg in der abgelaufenen Spielzeit Stammspieler, sodass der Kader eingespielt ist. Somit wurde der Kader auch nur punktuell verstärkt, zudem erhalten drei Spieler aus der eigenen Talenteschmiede die Chance, sich in der Regionalliga zu beweisen. Gegen den TSV treffen die Norderstedter auch erstmals auf eine Nicht-Reserve. Zum Auftakt spielte der FC 2:2 gegen den Hamburger SV U21, darauf folgte ein 2:1-Sieg gegen Hannover 96 U23 und darauf ein 1:1 gegen den FC St. Pauli U23. In den beiden Hamburger Derbys gingen die Norderstedter jeweils in Führung, mussten dann aber noch die Ausgleichstreffer hinnehmen. Besondere Aufmerksamkeit wird die Havelser Defensive auf Felix Drinkuth widmen müssen, der 22-jährige Offensivakteur erzielte bisher schon drei Tore. Die Havelser Jungs werden allerdings ausgeruhter in die Partie gehen können, denn die Nord-Hamburger haben englische Wochen in den Beinen: Am vorletzten Mittwoch stand die Partie gegen Hannover 96 U23 auf dem Programm, am letzten Wochenende der Pokalhit gegen den VfL Wolfsburg und am letzten Dienstag ging es im Hamburger Verbandspokal schon wieder weiter. Die Gesamtbilanz gegen Eintracht Norderstedt ist für den TSV positiv: Alle bisherigen vier Partien in der Regionalliga im Wilhelm-Langrehr-Stadion wurden gewonnen, zu Buche stehen 12:1 Tore für die Rot-Weißen. Es bleibt zu hoffen, dass diese weiße Weste auch am Sonntagnachmittag weiß bleibt.